Posts by Edixa

    Es könnte ja sein das der Maler aus der näheren oder ferneren Gegend stammt. Ich würde bei den (auch städtischen ) Museen und Kunsthändlern im Pott nachfragen. Die Staatsgalerie in Stuttgart hat(te) einen Tag im Monat an dem man Gemälde persönlich vorbei bringen konte. Vielleicht gibts das dort auch.


    Grüsse Edixa

    Ich will erst gar nich versuchen den Namen zu entziffern das können andere besser. Aber vieleicht gibt ja die Lebensgeschichte deines Grossvaters etwas her, wo er es gekauft hat etc Vielleicht kann dann eine örtliche Galerie, Versteigerer oder Museumsleiter etwas dazu sagen. Es gibt auch Verzeichnisse von Signaturen tls online oder in Uni-Bibliotheken, aber ohne Fleiss kein Preis.

    Nachtrag : die gute Aufnahme von der Signatur zeigt dass sich eine Reinigung durch einen Restaurator lohnen würde. Vielleicht ist dann die Signatur besser lesbar

    Ich finde das Bild nicht schlecht, Es zählt zu den besseren die hier gezeigt werden. Der domnierende Baum im Gegenlicht zum hellen Himmel ist ein hervorragender Gegensatz der das ganze Bild bestimmt. Die gut strukturierte Wolkendecke zeigt eine Stimmung wie abends nach einem Regentag, wobei letzte Sonnenstrahlen die Rinde des Baumes heller färben, den Wolken oben einen rötlichen Schimmer verleihen, de Häuser in der ferne beleuchten und rechts vom Baum einen dunklen Schatten wefen.Mich fasziniert dass der Maler dadurch einen HDR- Effekt erziehlt, mit der Sonne wie mit enem Aufhell- Blitz arbeitet und so den dominierenden Kontrast mildert ohne seine Dominanz zu aufzuheben.

    Monet hat in seinem Dorf die gleiche Pappelreihe mindestens viermal gemalt, nur um die verschiedene Wirkung von Licht und Stimmung einzufangen. In dieser Tradition sehe ich dieses Bild, der Maler war ein guter Beobachter.

    Ich meine das sind ein realistischer Flohmarktpreise, soweit es die Bilder hier hergeben. Man kann ja zuers mal höher anfangen mit dem Risiko sie wieder mit zu nehmen, Oder bei ebay Kleinanzeigen einstellen, das kostet nichts.

    Lieber Raffael,

    nach meiner Meinung haben das Nelkenbild und das Portrait einen etwas höheren künstlerischen Anspruch bei dem es sich vielleicht lohnen würde die Maler zu indentifizieren. Vielleicht noch das abstrakte Bild, aber hier felht mir eine Struktur,das Auge irrt ewas ziellos darüber. Vielleicht war das die Absicht. Die Ortsansicht ist sicher häufiger sie und den Rest würde ich ohne Reue weggeben wenn sich überhaupt jemand findet. Ohne (halb)prominente Künster würde ich die besseren im oberen, die andern im interen zweistelligen Bereich einordnen, meine ich

    Lieber Winfried,

    diesen Thread meinte ich.... Beim Datum steht bei mir nur Samstag. War das also letzten Samstag ?

    Grüße Edixa

    Ich hab da mal eine Frage : Tägt eine Müne eine arabische Jahreszahl, unterscheidet sich die 1. Eins, die die Tausender rpräsentiert, on anderen Einsen in der Jahreszahl. Gibt es dafür einen plausiblen Grund ?


    Grüsse Edixa

    Ein afrikanischer moderner Schnitzer der mal eigene Wege geht. Tradition hat diese Darstellung im Halbrelief als Wandschmuck meines Wissens nach nicht.