F. Bandi reconsidered

  • Hallo, an alle,

    ich weiß natürlich, dass ich zehn Jahre zu spät komme, aber dennoch ist es einen Versuch wert: Ich habe 1999 gleich sieben Bandi-Gemälde bei einer Auktion erworben, vier Stillleben, einen Akt, eine Ansicht eines Hafens (?) mit Schiffen sowie zwei (kämpfende?) Hähne. Aus einigen eher halbherzigen Recherchen und den Beschriftungen eines Rahmens gehen noch ein paar Kleinigkeiten hervor, die ich hier zum Besten geben möchte:

    1. Die Signaturen sind die gleichen wie die, die beim Bandi-Thema von 2014 abgebildet sind, es ist mithin sicher, dass es sich um denselben Bandi handelt. Eines der Stillleben ist auf 1970 datiert.

    2. Eine der damaligen Auskünfte lautete, dass F. Bandi ein Tessiner Maler gewesen sei; mehr kam dabei allerdings nicht heraus, auch kein Vorname.

    3. Auf der Rückseite des Rahmens des Aktgemäldes befindet sich ein Stempel: "Galerie Kurfis, 8953 Dietikon, Bremgartnerstr. 69, Tel. (051) 884500, Einrahmugnen [sic!]: Rüternstr. 6, Tel. (051) 883838". Natürlich bin ich dieser Spur nachgegangen, die fragliche Galerie existierte jedoch nicht mehr. Es könnte also durchaus sein, dass Bandi, wie schon vor zehn Jahren vermutet, in größerem Umfang diese Galerie beliefert hat.

    Falls jemand etwas damit anfangen kann, bin ich für scharfsinnige Rückmeldungen dankbar. :)

  • beim Bandi-Thema von 2014

    siehe:

    Trödelkaiser
    September 17, 2014 at 5:08 PM

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!