• New
    • Official Post

    Komisch, ich war mir absolut sicher, dass ich da schon einmal eine Antwort geschrieben hätte, in der ich betont habe, wie wichtig solche Objekte für die Heimatforschung sind, weil von solchen Privatfirmen sehr oft kaum etwas an Schriftquellen erhalten bleibt.

    Ja, der finanzielle Wert ist zu vernachlässigen, aber oft genug sind einige wenige Relikte dieser Art die einzigen erhaltenen Zeugnisse für die Existenz der Firma.


    Ich selbst sammle keine Kleiderbügel, habe aber auch 2 ältere am Kleiderständer in Verwendung:

    Einen von TLAPA, wohl aus den 1960ern und einen zweiten von EWIWA (zu dieser Firma finde ich nichts). Prinzipiell fände ich es auch schöner, solche alten Werbebügel mit Regionalbezug am Kleiderständer zu haben. Sollten sich Gelegenheiten ergeben, werde ich selbstverständlich zugreifen ;)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!