Bierkrug Zwergenhandhabe Frauenkopfdeckel Herkunft

    • Official Post

    Den abgebildeten Bierkrug habe ich aus einer Kiste ("zu verschenken") in Ehingen, Donau entnommen. Schien zu schade für die Entsorgung...


    Und jetzt frage ich mich woher der Krug kommen kann. Möglicherweise Westerwald wegen Salzglasurfinisch.


    Die im Deckel gezeigte Frau scheint eine Art Verkörperung vom Biergenuss zu sein - zumindest regt der Krug an zum Mutmassen.


    Knapp 0,45 L Inhalt, bodenseitig mit einer Ritzmarkierung 136 versehen. Montierter Deckel sitzt ein wenig gelockert. Handhabe ist eine Zwergenfigur die einen Bierkrug in der Hand hält - wenn auch ein wenig grob ausgeführt.


    Gesamthöhe ca. 17,8 cm.

    • Official Post

    :)     :)


    Lieber Gardenman,


    ich freue mich sehr, wiedereinmal von Dir zu lesen.

    Dein Bierkrug ist, wie Du natürlich weißt, ein Produkt der Zeit des Historismus. Die Herkunft des Kruges ist nicht ganz so leicht zu bestimmen. Hier kommt, wie Du schon richtig sagst, der Westerwald infrage, aber auch die Produktion der Firma Fritz Thenn in Regensburg. Selbst der Elsass lässt grüßen mit Produkten des Historismus aus Betschdorf. Ich tendiere persönlich nach Regensburg, wenn ich mir Deinen schönen "Stein" so anschaue. Lege ihn ins Tiefkühlfach des Kühlschrankes, und wenn er richtig kalt ist, fülle ihn mit einem herrlichen Bayrischen Bier und dann......Zum Wohle mein Lieber.

    Liebe Grüße Winfried




    Mein Avatar zeigt ein Narrenflötchen des 16. Jahrhunderts aus dem Töpferort Raeren.


    Alle meine Aussagen erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen, jedoch ohne Gewähr für Ihre Richtigkeit. In keinem Fall wird für Schäden, die sich aus der Verwendung der abgerufenen Inhalte ergeben, Haftung übernommen.

    • Official Post

    Lieber Winfried,


    danke für die erneute Begrüssung - war in der Tat ein wenig selten im Forum.... Umsiedlung, Neubau und das allgemeine Leben erforderte Konzentration auf die Sache.


    Denke mal dass der Krug wohl so um 1890 bis Anfang 1900 herum entstanden sein dürfte. Fritz Thenn halte ich für möglich - wobei es mir dazu an vergleichendem Bildmaterial mangelt.


    Der Krug ist schön und wird heute Abend beim Abendbrot seiner Bestimmung zugeführt - schätze der Bergbock wird vollmundig dem Genuss zugeführt werden dürfen :)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!