Teppichrätsel Nr. 2 - Fundstück aus mit Inventar gekauftem Haus

  • Guten Abend,


    in dem Häuschen, das wir unentrümpelt gekauft hatten, waren ja schon einige Schätzchen vergangener Zeiten. :love:

    Heute habe ich mich mal den Teppichen gewidmet und hoffe auf Eure Hilfe um was für Teppiche es sich da jeweils handelt :S


    Ich hatte Unterschiedliches zu der Knotendichte gelesen - die sei relevant oder auch wieder nicht.

    Falls sie für Euch relevant ist, zähle ichs gerne ab und schreibe die Anzahl pro cm2 noch nachträglich mit rein. Oder wenn sonst noch Detailfotos von irgendwas hilfreich wären - fertige ich gerne an.


    Teppich Nummer 2:


    Größe 1,67 x 0,90 Meter

    Etikett vorhanden - soweit ich es lesen kann: handgeknüpft, Wolle, Indien


    Ich habe versucht diesen Teppich zu googeln - das Innenmuster ist ja sehr markant.

    Ist das ein "Mir Sarough"?


    Vielen lieben Dank schon mal für Eure Hilfe!


    Katja


  • Zu dem Teppich hab ich auch einen sehr ähnlichen gefunden:


    Sarough Mir
    Handgeknüpfte Orient-Teppiche aus Indien mit großer Tradition. Die Formen des berühmten Mir-i-bothe-Musters werden als umgeknicktes Palmenblatt, als Siegel des…
    www.kibek.de


    Ich weiß halt nur nicht, wie alt der Teppich ist.


    MIr ist grad noch aufgefallen, dass das Foto vom Etikett auf dem Kopf steht - sorry!


  • Hier haben wir einen handgeknüpften Wollteppich mit dem "MIR" Muster - das sind die Blätter.


    Ein Sarough Teppich stammt aus dem heutigen Iran. Sarouk (auch Saruk oder Sarouk) Teppiche sind solche, die im Dorf Saruk und auch in der Stadt Arak und der Umgebung hergestellt werden.


    Persische Teppichknüpfer wurden nach Indien geholt um dort weit billiger Teppiche herzustellen, und das ist einer davon.


    Zur Wertbestimmung eines handgemachten Teppichs:


    Alter

    Herkunft, Knüpferei, Region

    Material

    Knotendichte

    wie aufwändig ist das Muster

    Gesamtzustand (Mottenlöcher, Gewebeschäden, Feuchteschäden, Zustand der Fransen)

    und ganz wichtig: grad modern oder eher nicht


    Als meine Freundin die handgeknüpften "Perserteppiche" der Tante ins Dorotheum bringen wollte, hat man sie freundlich abgewiesen. Viel Angebot, keine Nachfrage, nur hochwertige Ware findet noch Absatz.


    Handgemachte Teppiche werden teilweise in "Will Haben" verschenkt.

  • Hallo Silvia,


    vielen Dank Dir!


    Da sieht man was passiert, wenn ich unwissend die google Bildersuche anwerfe :saint: Hattte bei "Sarough" dieses Muster gesehen. Muster ist Mir und Sarough eine regionale Herkunft :thumbup: (nicht dieses Teppichs)


    Puh wenn man überlegt, was Teppiche knüpfen für eine Kunst und für eine Arbeit ist, dann ists schon traurig, dass das mittlerweile eigentlich nur noch zum Wegwerfen oder verschenken ist. Dann hoffe ich zumindest noch irgendeinen Abnehmer zu finden, damit sie nicht auf dem Müll landen ;( Behalten geht leider nicht.


    Viele Grüße

    Katja

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!