Teppichrätsel Nr. 4 - Fundstück aus mit Inventar gekauftem Haus

  • Guten Abend,


    in dem Häuschen, das wir unentrümpelt gekauft hatten, waren ja schon einige Schätzchen vergangener Zeiten. :love:

    Heute habe ich mich mal den Teppichen gewidmet und hoffe auf Eure Hilfe um was für Teppiche es sich da jeweils handelt :S


    Ich hatte Unterschiedliches zu der Knotendichte gelesen - die sei relevant oder auch wieder nicht.

    Falls sie für Euch relevant ist, zähle ichs gerne ab und schreibe die Anzahl pro cm2 noch nachträglich mit rein. Oder wenn sonst noch Detailfotos von irgendwas hilfreich wären - fertige ich gerne an.


    Teppich Nummer 4:


    Größe 3,50 x 2,58 Meter

    Kein Etikett vorhanden; Anhänger "Echt handgeknüpfter Orientteppich"

    Es steht handschriftlich 425 und AN auf dem Rücken.


    Der Teppich hat leider einen kreisrunden Schaden. Ich vermute der Vorbesitzer hatte dort einen undichten Blumentopf drauf gestellt.
    Kann man sowas sinnvoll restaurieren, falls der Teppich es wert ist?


    Vielen lieben Dank schon mal für Eure Hilfe!


    Katja


  • Nach weiterem googlen hab ich einen recht ähnlichen Teppich gefunden:


    Mir Teppich


    Hab dann noch gelesen, dass das Mir-Muster ursprünglich in Perserteppichen vorkam und heute auch oft in Indien nachgeknüpft wird.
    Kann man das an irgendwelchen Details erkennen, obs ein älterer Perser oder ein neuerer Inder ist?
    Der Teppich müsste - wie alles andere aus dem Haus - ca. 1995 an die Vorbesitzer vererbt worden sein - mehr weiß ich leider zur Herkunft nicht. Es gibt eine kleine Plakette an dem Teppich, aber die kann man ja theoretisch auch an jede Nachknüpfung dran machen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!