Meine Erfahrung beim Zinnverkauf :-)

  • Zum Start,


    Ich gönne jeden Händler seinen Verdienst.



    Aber fangen wir mal an.. eventuell etwas Ironie enthalten.

    Haus der Tante mit vielen tolles Sachen geerbt.

    Mit dabei ca. 30 Kilogramm Zinn Teller/Becher,Schalen,Kannen usw...


    Da ich selber schon Platzmangel habe und mit der Renovierung beschäftigt bin, wollte ich das Zinn verkaufen und bin die

    Juweliere und Pfandhäuser bei mir im Ort durchgegangen..



    Wir haben 4-5 Juweliere im Ort.. Alt eingesessen und Neu zugezogen.


    Ersten Laden angerufen ( schon 30 Jahre im Ort )..

    Auf die Frage, was er pro Kg. an Zinn gibt und wenn ich es selber vorbei bringe, habe ich als Antwort " 3-4 Euro " bekommen..

    Durch die Online Suche und Foren hatte ich 25 Euro als Richtwert..

    Hab also den nächsten angerufen und da waren wir schon bei 5 Euro.

    Trotzdem war ich verwundert, warum mir so wenig für mein Zinn geboten wurde.


    Dann bin ich auf die Idee gekommen, die Schrottplätze und Wertstoffhöfe anzurufen..

    Dort das gleiche Spiel, es wurden mir Summen zwischen 3 und 12 Euro geboten. Wohlgemerkt, bei eigener Anlieferung..


    Dann bin ich auf die Idee gekommen und habe einfach " Zinnankauf und meinen Ort " eingegeben.

    Naja, wie das so ist. Es wurden Webseiten angezeigt, von angeblichen Händler die in der Nähe sind.

    Ging man auf das Impressum, so war der jeweilige Anbieter teilweise 400 Kilometer entfernt.


    Irgendwann hatte ich ein paar Händler/Ankäufer am Telefon.

    Diese Herren, wollte natürlich sofort vorbei gekommen. Eigene Anlieferung war nicht möglich...

    Allerdings haben mir diese Herren, im Schnitt 10 Euro pro Kg. Zinn geboten.


    Ab Juwelier, Händler, Metallverwerter .. fast alle haben am Telefon gelogen wie sonst was.


    " Einem Moment, ich suche extra für sie den aktuellen Zinnpreis.. Oh sie haben Glück, Zinn steht bei 13 Euro, wir können 10 Euro geben, wir müssen auch was verdienen "


    So verliefen die Gespräche..


    Ich habe sicherlich 20 Telefonate geführt..


    Über die Suchmaschine, wurde wiegesagt viele Händler angezeigt..


    Am Ende hatte ich einem am Telefon, der hat schon über 9 Jahre seinen Laden geschlossen.


    Er hat mir den Tipp mit der Scheideanstalt in Bönen gegeben ( 50km entfernt )


    Naja um es kurz zu halten :D :D


    Die Scheideanstalt hat mir 27 Euro und ein paar Cent, pro Kg. Zinn gegeben.


    Es waren knapp über 800 Euro die ich 2 Tage später von der Anstalt überwiesen bekommen habe.


    Warum sind die Preisunterschiede so extrem ?


    Wie oben beschrieben, jeder soll schon Geld verdienen, aber hätte ich das Zinn für 3 Euro pro Kg. abgegeben, so wären es keine 100 Euro gewesen.



  • Hier kann man sich auch ganz gut orientieren:


    zin
    ✓Zinn Bestpreis ✓Express-Auszahlung ✓Abholung ✓90 Anlieferstellen ✓Altmetall-Preise online checken ✓Komplettservice | Reinzinn, Lötzinn, Geschirrzinn, uvm.
    www.schrott24.at

    • Official Post

    :)


    Ein interessanter Artikel, lieber Dennis85,


    den man getrost auf Silber, Gold sowie für alle Ne-Metalle runterbrechen kann.

    Liebe Grüße Winfried




    Mein Avatar zeigt ein Narrenflötchen des 16. Jahrhunderts aus dem Töpferort Raeren.


    Alle meine Aussagen erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen, jedoch ohne Gewähr für Ihre Richtigkeit. In keinem Fall wird für Schäden, die sich aus der Verwendung der abgerufenen Inhalte ergeben, Haftung übernommen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!