Afrikanische Landschaften/ 2x Öl/ Mukasa

  • Hallo, ich habe Fragen bezüglich zwei Bildern die wir geschenkt bekommen haben. Sie sind in einem recht schlechtem Zustand und wir würden gern wissen wollen ob sich eine Restauration lohnt. Beide sind sehr groß und wurden einmal in der BilderEtage Braunschweig erworben. Ich würde mich sehr freuen wenn jemand den Künstler kennt. Wir haben nämlich so überhaupt keine Ahnung von Bildern. Viele Grüße

  • Liebe Familie Hentschel,

    Malerei gehört leider nicht zu den ursprünglichen afrikanischen kulturellen Traditionen, so dass hier eher der persönliche Geschmack zählt. Selbst wenn der Künstler einen gewissen regionalen Marktwert hat wird es kaum möglich sein diesen in irgend einer Form zu realisieren. Vielleicht wissen (ehemalige ) Inhaber der Bilderetage mehr. Die Bilder sind nicht schlecht m.E. eher dekorativ ohne hohen künstlerischem Anspruch gemalt. Wenn man mal animmt dass der Fluss der Kongo sei könnten sie die Kunstmuseen in den Kapitalen googln und dort auf engl/frz nachfragen so wie Sie hier fragt haben.

  • Reine Flughafenkunst. Als Flughafenkunst werden in Serie gefertigte Gegenstände und Bilder genannt, die Kopien oder Anverwandlungen von Masken, Figuren, Gebrauchsartikeln und anderen ethnografischen Objekten darstellen sollen. Sie werden eigens für den Verkauf an Einheimische oder Ausländer, die meist Touristen sind, hergestellt und in Hotels, auf Märkten, bei Sehenswürdigkeiten und an allen Orten, die Reisende frequentieren, zum Verkauf angeboten.


    Da man diese Souvenirs auch noch kurz vor der Abreise am Flughafen erwerben kann, kam die Bezeichnung Airport Art in Gebrauch. Es finden sich auch die Synonyme Souvenirkunst, Touristenkunst, Ethnokitsch. Der Vertrieb solcher Objekte erfolgt über große geografische Räume, so kann man beispielsweise Holzschnitzereien aus Westafrika in Kenia oder Marokko erwerben.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!