Wunderbares neues Spielzeug

    • Official Post

    :) Ihr wisst, dass ich immer auf der Suche nach technischen Kuriositäten bin. Und just ist mir wieder so ein außergewöhnliches Teil zugeflogen. In Form einer Wanduhr. Nun werden


    ja einige sagen.....Wanduhr?, was soll es da noch geben, was wir nicht schon längst in unseren Sammlungen haben, oder wenigstens mal kurzfristig in der Hand hatten? Gibt es.....und noch

    nicht einmal sehr alt. Die Uhr ist mit DRP gestempelt und die Marke: PUJA ..........HÄ? wird der eine oder andere fragen, PUJA? nie gehört.

    Hatte ich bis vor einigen Jahren auch nicht und dann sofort danach gesucht. Und nun habe ich eine PUJA. Eine Wanduhr mit Pulshammeraufzug. Sie wird auch "Schnapsuhr" genannt und stellt

    bei den elektrisch aufgezogenen Uhren ein Kuriosum dar. Sie braucht zum Aufzug Hitze. Die wird mit 230 Volt im direkten Kurzschluss mit einem großen Graphitwiderstand erzeugt,

    der ca. 10 M Ohm hat. Die Hitze lässt in den Kölbchen Alkohol verdunsten, der dann ins gegenüberliegende inzwischen leere Kölbchen gedrückt wird und so das Gleichgewicht des 4 Kölbchenrades verschiebt. Das Kölbchenrad dreht sich um das Gleichgewicht wieder herzustellen und zieht über einige Zahnraduntersetzungen eine Feder auf. Die Uhr kann dann am Pendel angestoßen werden und läuft.


    Inzwischen habe ich das Werk komplett zerlegt, die Lager gereinigt, die Zapfen gereinigt, das Werk zusammengesetzt, geölt und nun muss ich den Pendel montieren. Die Pendelaufhängung ist beschädigt, die Pendelgabel war völlig verbogen, die Pendelfeder kaputt und das Teil des Pendels, welches in der Pendelfeder hängt und von der Pendelgabel angetrieben wird, fehlt. Da muss ich mir etwas basteln. Ich habe inzwischen festgestellt, dass es sich um ein 3/4 Sekunden Pendel handelt, mit 40 Schwingungen/Minute oder 80 Halbschwingungen. Meine Frage an Euch: wie lang + - ist ein solches Pendel?


    Ich habe mir die Pendelformeln angeschaut, es sind Formeln, die die Erdbeschleunigung, Pi, die Winkelfunktionen (sin, cos usw.) und allerlei weitere mathematische Kabinettstückchen berühren.

    Dazu bin ich inzwischen altershalber zu doof, möchte aber gerne in überschaubarem Zeitraum meine Uhr mit richtigem Tempo ans Gehen bringen. Ich vermute mal, das Pendel braucht eine Gesamtlänge von ca. 60 -75 cm. Wisst Ihr Genaueres?

    Der Holzpendelstab hat eine Länge von 50 cm, der Gewinde-Stelldraht eine Länge von 85 mm, das Stellgewinde von unten eine Länge von 55 mm, das Langlochblech am anderen Pendelstab-Ende eine freie Länge von 15 mm. Da muss ich also noch zwischen Pendelfeder Loch etwas dazwischen flicken.

    • Official Post

    :)


    Danke für Deine Antwort, liebe Silvia. Das Gehäuse hat eine große Öffnung unten und die gut sichtbare Pendelgabel zeigt, dass da ein längeres Pendel hingehört. Ich habe die Pendelgabel 4o Mal hin und herbewegt und dabei ist eine Minute, abgelesen am Minutenzeiger vergangen. Das lässt mich auf ein 3/4 Minuten Pendel schließen.

    Liebe Grüße Winfried




    Mein Avatar zeigt ein Narrenflötchen des 16. Jahrhunderts aus dem Töpferort Raeren.


    Alle meine Aussagen erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen, jedoch ohne Gewähr für Ihre Richtigkeit. In keinem Fall wird für Schäden, die sich aus der Verwendung der abgerufenen Inhalte ergeben, Haftung übernommen.

    • Official Post
    Quote

    Sie wird auch "Schnapsuhr" genannt und stellt

    bei den elektrisch aufgezogenen Uhren ein Kuriosum dar. Sie braucht zum Aufzug Hitze. Die wird mit 230 Volt im direkten Kurzschluss mit einem großen Graphitwiderstand erzeugt,

    der ca. 10 M Ohm hat. Die Hitze lässt in den Kölbchen Alkohol verdunsten, der dann ins gegenüberliegende inzwischen leere Kölbchen gedrückt wird und so das Gleichgewicht des 4 Kölbchenrades verschiebt. Das Kölbchenrad dreht sich um das Gleichgewicht wieder herzustellen und zieht über einige Zahnraduntersetzungen eine Feder auf. Die Uhr kann dann am Pendel angestoßen werden und läuft.

    Was es nicht alles gibt....warum einfach wenn es auch kompliziert geht... auf Ideen kommen die Leute.


    Das Prinzip bedeutet doch auch eine latente Brandgefahr....Strom, Hitze, Alkohol, Holzgehäuse eine brandgefährliche Mischung.

    Mit besten Sammlergrüßen


    Gratian


    Alle meine Aussagen erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen, jedoch ohne Gewähr für Ihre Richtigkeit. In keinem Fall wird für Schäden, die sich aus der Verwendung der abgerufenen Inhalte ergeben, Haftung übernommen.

    • Official Post

    :) ja, lieber Gratian,


    danke für Deine Gedanken. Das stimmt, von diesen Uhren sind nur ganz wenige erhalten geblieben. Die Kölbchen hoch zerbrechlich, der Widerstand

    ein Stromfresser. Feuersgefahr.......alles Gründe, diese Uhr niemals laufen zulassen. Aber....er macht mir viel Vergnügen, die Uhr wieder herzurichten.

    Inzwischen habe ich die Pendellänge durch pröbeln ermittelt. Nun baue ich mir eine Pendelverlängerung, die in der Pendelfederoben hängt, die Pendelgabel bewegt und unten einen Haken hat, an dem ich den hölzernen Pendelstab einhängen kann. Auch muss ich noch den Anker fein justieren. Ich zeige sie Euch wenn sie bei mir an der Wand hängt und zuverlässig läuft.

    Liebe Grüße Winfried




    Mein Avatar zeigt ein Narrenflötchen des 16. Jahrhunderts aus dem Töpferort Raeren.


    Alle meine Aussagen erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen, jedoch ohne Gewähr für Ihre Richtigkeit. In keinem Fall wird für Schäden, die sich aus der Verwendung der abgerufenen Inhalte ergeben, Haftung übernommen.

    • Official Post

    :) Danke, liebe Silvia,


    inzwischen habe ich mir eine Verlängerung aus einem Messing-Rundstab, einer Pendelkralle und einem Vorsteckstift gebaut, die Uhr läuft wie der Deibel, der Widerstand verbraucht 2,3 Watt, die Uhr zieht über das Schnapsrad auf und die Pendellänge ist ermittelt. Der Abfall ok und die Genauigkeit wird immer besser.

    Liebe Grüße Winfried




    Mein Avatar zeigt ein Narrenflötchen des 16. Jahrhunderts aus dem Töpferort Raeren.


    Alle meine Aussagen erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen, jedoch ohne Gewähr für Ihre Richtigkeit. In keinem Fall wird für Schäden, die sich aus der Verwendung der abgerufenen Inhalte ergeben, Haftung übernommen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!