Armbanduhr EBP 17 Rubies

  • Liebe Uhrenkenner*innen,

    ich liebe Trödel, Flohmärkte, alte Möbel etc., kenne mich aber gar nicht aus. Nun habe ich von eine alte Schmuckschatulle von einer länger verstorbenen Tante bekommen, in der sich vermeintlich lediglich Modeschmuck befinden sollte, und zwischen dem Zeug eine Armbanduhr gefunden... Sie geht leider nicht mehr... Lohnt es, die Uhr reparieren zu lassen? Oder sogar sie zu verkaufen?

    Nun habe ich schon versucht mit den schmalen Rahmendaten, die mir die Uhr bietet, zu googlen, aber ich komme da leider nicht weiter. Ich muss gestehen, dass ich hier auch wirklich bei 0 anfange und gar nicht so recht weiß, wie ich suchen soll... Folgendes kann ich auf der Uhr finden (s. Fotos):

    Auf dem Ziffernblatt:
    - EBR oder EBP, wahrscheinlich EBP
    - 17 Rubis
    - Stossgesichert

    Rückseite:
    - Emblem: Kopf in Kreis
    - Walzgolddouble
    - 20 Mikron
    - Boden
    - Edelstahl

    Generell möchte ich natürlich wissen, was die Uhr wert ist. Reparieren? Verkaufen? Behalten? Was lohnt? Das sind die Fragen, bei denen ihr mir vielleicht weiterhelfen könnt? Oder vielleicht wisst ihr, wo/wie ich diese Infos abrufen kann? Sagt bitte einfach Bescheid, falls ihr mehr Infos braucht.

    Ich finde es toll, dass ich dieses interessante Forum gefunden habe und freue mich darauf von euch zu lesen.

    Viele Grüße :)

    MaKaRa

  • :-):-):-)

    Hi MaKaRa,

    und ein ganz herzliches Willkommen im Forum. Wir freuen uns, dass Du Dich bei uns angemeldet hast.

    Nun etwas zu deiner hübschen Damenuhr. Die Firma E.B.P. ist die Firma Emil Bischoff Uhren und Schmuck; Pforzheim, Deutschland. Leider ist die Firma 2012 erloschen. Die Firma arbeitete von 1949, Vergleich am 09.10.1978 bei zuletzt 6 Mitarbeitern angemeldet.

    Mir scheint es so, als würde Deine Uhr aus den Schaffensanfängen der Firma stammen. Gut, im Werk hat der Korrosionsteufel gehaust, aber das Werk erscheint mir rettbar. Mit 17 verbauten Rubis, hat sich der Werkshersteller Mühe gegeben und vielleicht läuft es ja wieder, nach professioneller Reinigung und Ölgabe.

    Vielleicht kann der Uhrmacher Deines Vertrauens auch noch das Zifferblatt etwas aufhübschen, dann wäre das eine interessante Damenuhr. Aber frage den Uhrmacher vorher, was er Dir bei normaler Tätigkeit in etwa abzunehmen gedenkt. Fällt mir noch ein: Die Aufzugskrone ist riesig für die Uhr. Ob die einmal ergänzt wurde?

    Liebe Grüße Winfried


    Mein Avatar zeigt ein Narrenflötchen des 16. Jahrhunderts aus dem Töpferort Raeren.

    Alle meine Aussagen erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen, jedoch ohne Gewähr für Ihre Richtigkeit. In keinem Fall wird für Schäden, die sich aus der Verwendung der abgerufenen Inhalte ergeben, Haftung übernommen.

  • Lieber Winfried,

    vielen Dank für deine schnelle Antwort. :)

    Das sind ja schon mal sehr interessante Informationen. Vielen Dank! :)

    Nun habe ich allerdings (noch) keinen Uhrmacher meines Vertrauens. Puh... wie finde ich da denn jemanden? Vielleicht hat hier ja schon jemand Erfahrungen in der Region Hannover gesammelt? Und was sind da denn "angemessene" Preise? Ich habe da wirklich gar keine Ahnung und weiß nicht mal, ob da 10 € oder 100 € anfallen würden. :D

    Besten Dank und viele liebe Grüße :)
    MaKaRa

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!