• sind die was wert ?


    Das sind 100 Reichsmark vom 01. Nov. 1920. Besser bekannt auch als der "Bamberger Reiter", nach einem Reiterstandbild am Bamberger Dom. Wen´s interessiert, hier ein --> Bild (klick!) und noch --> eins in der Übersicht (nochmal klick!)
    Wen das Standbild darstellt ist umstritten: Die Palette reicht von Kaiser Heinrichs II. über König Philipps von Schwaben bis hin zu einem der Heiligen drei Könige. In jüngster Zeit gesellte sich König Stephan von Ungarn dazu, der mit Gisela, der Schwester Kaiser Heinrichs II., verheiratet war. Relativ gesichert ist die Entstehungszeit um 1227/28. Übrigens gab´s das Standbild ursprünglich mal "in Farbe" zu sehen... das Pferd als Schimmel, gelbes Gewand, Geschirr und Krone vergoldet, schwarze Haare ...
    ...aber das nur am Rand. Zurück zur eigentlichen Frage:

    Es gibt zwei Varianten: einmal mit 7stelliger und mit 8stelliger Kontrollnummer.

    Ein Schein, der leider sehr häufig vorkommt. Und zwar genau in der schlechten Erhaltung wie gezeigt. Ein Sammler läßt die links liegen, ein Händler zahlt so nicht mal 20 Cent pro Stück. Das Interessanteste ist noch die Banderole. Bitte nicht runter- oder aufreißen. Wenn Du das Bündel loswerden möchtest, am besten so bei ebay einstellen. Einzeln liegt der Schein wie ein zehn Zentner Blei im Fluß.
    Trotzdem gibt´s teurere Stücke: Zwischen den beiden roten Siegeln in der Mitte sieht man den sogenannten Unterdruckbuchstaben (UDr-Bst). Wenn der fehlen sollte, nehm´ ich Dir den auch in der Erhaltung ab... ;)

    In der Spezialliteratur für Sammler nach Unterdruck- und Serienbuchstaben (letzterer ist der Buchstabe vor der Seriennummer) werden welche als seltener gelistet:
    KN 7stellig UDr-Bst. C / Serie A, B
    KN 8stellig UDr-Bst. H / Serie A, B, C, D, E, F

    Es ist also nicht das ganze Kontingent, sprich keine 9.999.999 bzw. 99.999.999 Stück in der Kombination gedruckt worden.

    Grüße
    Orfeh

    Edited once, last by Orfeh: Rechtschreibgedöns (November 12, 2009 at 9:22 PM).

  • Danke dir, hier ist der rest:D

  • Was ist denn hier rot oder rotbraun.hab bei 1300 scheinen nur die roten/rotbraunen gefunden.

    Von hier aus würde ich sie auch als rote Variante einschätzen. Da gebe ich deje recht. Die Unterscheidung zur rotbraunen, wasserlösliche Ausgabe ist aber nicht immer ganz einfach. Um die beiden nun sicher zu unterscheiden, nimmt man ein Zündholz, das an der Stirnseite gut angefeuchtet wurde (aber keine Tropfen dran). Damit drückt man kurz auf eine der Farbfläche der Ziffern (ohne über den Ziffernrand hinaus zu kommen oder zu verwischen und damit den wert zu schmälern) und sieht nach, ob rote Farbe am Holz des Zündholz zu sehen ist. Ja? Dann handelt es sich um um ro79c (rotbraun, wasserlöslich). Nein? Dann ist es ro79b (rot, nicht wasserlöslich).

    Wenn Du das machst, dann teile mir doch bitte deine Erkenntnisse zusammen mit dem Serienbuchstaben und Kontrollnummer mit.

    Schon mal meinen Dank dafür!

    Grüße
    Orfeh

    P.S.: Heut abend, wenn ich mehr Zeit hab´, stelle ich mal eine rote, wasserlösliche Variante für Dich ein...

  • so n bündel 100er habe ich hier auch noch rumliegen :) :cool:


    Auch hier ist die Banderole das eigentlich Interessante. Die "Actiengesellschaft für Anilinfabrikation", Filmfabrik - besser bekannt auch als AGFA ;) - könnte neben Berlin das Zweigwerk in Greppin (oder auch als AGFA Wolfen bezeichnet) gewesen sein. Soweit ich weiß, lagerte man die Produktion wegen der damals schon für die Filmfabrikation hinderlichen Luftverschmutzung (und niedrigere Personalkosten) von Berlin nach Greppin bei Bitterfeld aus. Gründung war 1909/1910.

    Es gibt übrigens auch richtige Notgeldausgaben der Acteingesellschaft...

    Grüße
    Orfeh

  • Von hier aus würde ich sie auch als rote Variante einschätzen. Da gebe ich deje recht. Die Unterscheidung zur rotbraunen, wasserlösliche Ausgabe ist aber nicht immer ganz einfach. Um die beiden nun sicher zu unterscheiden, nimmt man ein Zündholz, das an der Stirnseite gut angefeuchtet wurde (aber keine Tropfen dran). Damit drückt man kurz auf eine der Farbfläche der Ziffern (ohne über den Ziffernrand hinaus zu kommen oder zu verwischen und damit den wert zu schmälern) und sieht nach, ob rote Farbe am Holz des Zündholz zu sehen ist. Ja? Dann handelt es sich um um ro79c (rotbraun, wasserlöslich). Nein? Dann ist es ro79b (rot, nicht wasserlöslich).

    Wenn Du das machst, dann teile mir doch bitte deine Erkenntnisse zusammen mit dem Serienbuchstaben und Kontrollnummer mit.

    Schon mal meinen Dank dafür!

    Grüße
    Orfeh

    P.S.: Heut abend, wenn ich mehr Zeit hab´, stelle ich mal eine rote, wasserlösliche Variante für Dich ein...

    Okay versuch ich gleich mal

    Viele Grüsse
    Sammler1962

  • Danke dir, hier ist der rest:D

    was hast Du mit den ganzen Scheinen gemacht, verkauft oder sind Sie noch in deinem Besitz?

    Gruß Harry

    Suche Notgeld der Stadt Kassel, Banknoten und Münzen Deutschland ab 1871 und alles was mir über die Fahrradfabrik Sigurd Kassel- Bettenhausen angeboten wird.:cool:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!