Unbekannte Medaille Wagons-Lits 1936

  • Diese schöne Silbermedaille von der Compagnie Internationale des Wagons-Lits (zu deutsch: Internationale Schlafwagen-Gesellschaft) aus dem Jahr 1936 wurde bereits in zwei anderen Foren vorgestellt und konnte nicht bestimmt werden. Durchmesser ca. 3,5 cm. Keine Punze.

    Gibts auf KuT vielleicht wem, der sie bestimmen kann?

  • ...Herr Linthe war anscheinend ein Sattler...

    :confused: Auf "Sattler" sind auch schon Andere gekommen. Nur was macht ein Sattler in einem Schlafwagen? Und niemand findet eine Vergleichsmedaille oder Hinweis darauf. Hab auch schon längere Zeit herumgegoogelt. Vielleicht hat das franz. Wort eine ganz andere Bedeutung?

    Non semper ea sunt, quae videntur!  - Phaedrus

  • :) Jetzt wo Du vom "WR" sprichst hab ich mir einmal das Logo genauer angesehen. Es wurde das "WR" soweit ich herausfinden konnte immer mit zwei flankierenden Löwen dargestellt. Nun scheint ja das Schmuckstück/Abzeichen/Auszeichnung aufwendig hergestellt worden zu sein. Warum hat man dann die Löwen nicht miteinbezogen? Sehr misteriös.....

    Interessant auch die Logoentwicklung. Irgendwie passt das Datum nicht zur Logoentwicklung......

  • Gerümpel hat da den richtigen Interpretationsansatz :OTTO LINTHE wird als Sattler die Schlafwagen mit Leder ausgestattet haben,
    Kunstoff gabs noch keinen. Seine Arbeiten wird er dann mit diesen Hängern ausgestattet haben. Reisekoffer etc sicher auch. Wer damals mit der Bahn reiste, guckte auch mal beim Nachbarn auf das Gepäck. Sicherlich wird er dann viele dieser "Visitenkarten" hinterlassen haben

    In Hessen ist der Dativ dem Genitiv sein Tod

  • :) Ein Sondler geht in den Wald und bekommt ein Abzeichen unter die Spule. Wie oder warum kam das Abzeichen in den Wald?

    Die Personensuche Otto Linthe brachte Folgendes zu Tage: In den Akten im Berliner Document Center wird nur ein einziger überzeugter Nationalsozialist geführt: Polizeiwachtmeister Otto Linthe vom Polizeirevier 87. Dieser trat im Dezember 1925 in die NSDAP ein, als die Mitgliedschaft für Polizeibeamte noch legal war. Nachdem das Präsidium erfahren hatte, daß er in seiner Freizeit einen SA-Trupp am Alexanderplatz leitete, wurde er 1926 entlassen.

    Otto scheint aber spatter doch Karriere gemacht zu haben: Er hatte die SS-Mitgliedsnummer 327337 und war SS-Untersturmführer.

    Könnte dies der Grund gewesen sein, sich seiner Medaille von 1936 entledigt zu haben?

    Wagons-Lits produzierte keine eigenen Gepäckstücke. Luxusgepäckstücke wurden jedoch von der legendären Pariser Firma Moynat , Rue Coysevox 15, Montmartre, für diverse Automobilfabriken und vermutlich auch Wagons-Lits produziert.

    Non semper ea sunt, quae videntur!  - Phaedrus

    Edited once, last by Austroparts (June 6, 2015 at 9:24 AM).

    • Official Post

    Variante 1: Der fanatische Berliner Nazi Linthe bedient nach seiner Entlassung aus dem Polizeidienst im Luxuszug Berlin - Paris reiche jüdische Exilanten. Ein Fahrgast beschwert sich über irgendwas, es kommt zum Handgemenge während der Zug mit offenem Fenster durch besagten Wald fährt und Linthe verliert dabei seine Plakette.
    Variante 2: Es gibt mehrere Ottos.
    :D

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!