Kunst und Trödel

 


Zurück   Kunst und Trödel > Kunst und Troedel > Lampen und Leuchter

Lampen und Leuchter Alles was Licht macht ..

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.11.2018, 02:03   #1
Heimatstern
Benutzer
 
Registriert seit: 28.03.2015
Ort: Waiblingen
Beiträge: 67
Standard Alte Bunkerlampe EOW 6216 Sp

Guten Abend miteinander,

diese Bunker/Grubenlampe hab ich vor kurzem erstanden.
Mit einem Gewicht von ca. 20 kg und einer Höhe von 52 cm bei einem Durchmesser von 30 cm ist sie als Zimmerlampe eher ungeeignet.
Trotzdem dachte ich dass ich mit 50 Euro nichts falsch mache.

Da ich im Netz keine direkt vergleichbare gefunden habe wollte ich wissen ob jemand näheres dazu sagen kann.
Was ich mich auch gefragt habe ist warum diese Ausführung in der Farbe rot angestrichen wurde.

Vielen Dank schonmal,
Gruß Marc

P.s. weitere Bilder folgen.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
DSCN4405.jpg   DSCN4406.jpg  
Heimatstern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2018, 02:25   #2
Heimatstern
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.03.2015
Ort: Waiblingen
Beiträge: 67
Standard

P.p.s.
Die Lampe wiegt eher 8 als 20 Kg und wurde in der DDR hergestellt.
Heimatstern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2018, 19:02   #3
Winfried
Administrator und KuT-Experte f. Rheinisches Steinzeug bis 1900
 
Benutzerbild von Winfried
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Beiträge: 5.203
Standard



VEB EOW Volkseigener Betrieb Elektroinstallation Oberweimar

Die Firma existiert heute noch. Hier ein Link dazu:

https://weimar.tlz.de/web/weimar/sta...elt-1433531712

Hier mehr Lampen dieses Typs:

https://www.bing.com/images/search?q...5CF38F9763D9D5
__________________
Liebe Grüße - Winfried



Das Bildchen zeigt ein Raerener Narrenpfeifchen des 16. Jahrhunderts aus Steinzeug

Meine Wertbestimmungen und sonstigen Aussagen erfolgen nach bestem Wissen. Sie sind jedoch ohne Gewähr.
Winfried ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2018, 00:08   #4
TrödelPeter
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2010
Beiträge: 104
Standard

Oh ja, die Firma existiert heute noch, allerdings unter den Nahmen des Hauptabnehmers zu DDR-Zeiten. R. Stahl (Schaltanlagen GmbH) aus Baden-Württemberg.
Es kann also durchaus sein das solche Leuchten unter seiner alten Firmenlogo auftauchen (seit den 70er) obwohl sie in Oberweimar hergestellt wurden.
TrödelPeter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2018, 01:42   #5
Heimatstern
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.03.2015
Ort: Waiblingen
Beiträge: 67
Standard

Hallo Winfried und Trödel-Peter,

Vielen Dank. Das hatte ich auch schon gefunden.
Ich hab mich nur gefragt in welchem Bereich sie gehangen hat und weshalb sie rot angestrichen war. Die meisten Industrielampen dieser Art sind doch eher in unauffällen Farben gehalten.

Dass es einen Hauptabnehmer im damaligen Westen gab wusste ich allerdings nicht, Danke für die Info.
Wens interresiert,Hier der Link zur Firma Stahl :

https://r-stahl.com/de/global/untern...mengeschichte/

Schönen Abend noch,
Gruß Marc

Geändert von Heimatstern (09.11.2018 um 01:50 Uhr)
Heimatstern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2018, 17:49   #6
Wolf
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Wolf
 
Registriert seit: 18.09.2009
Ort: Franken
Beiträge: 255
Standard

Explosions geschützte Lampe - wurde in sensiblen Bereichen verwendet.
Wolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2018, 19:17   #7
TrödelPeter
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2010
Beiträge: 104
Standard

Genaugenommen ist es eine Leuchte, Ex-geschützte Fabrikleuchte mit falschem Kabel und ohne Dichtschraube.
Für chemische Betriebe, Bergwerke usw. aber nicht für Bunker. Die explodieren selten.
TrödelPeter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2018, 14:49   #8
Winfried
Administrator und KuT-Experte f. Rheinisches Steinzeug bis 1900
 
Benutzerbild von Winfried
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Beiträge: 5.203
Standard



ich musste damals sogar im Apothekenkeller, wo 10 Liter Alkohol und 2 Liter Äther lagerten, explosionsgeschützte Lampen installieren. Auch die Ventilatorentlüftung des Raumes musste diese Anforderung erfüllen.
__________________
Liebe Grüße - Winfried



Das Bildchen zeigt ein Raerener Narrenpfeifchen des 16. Jahrhunderts aus Steinzeug

Meine Wertbestimmungen und sonstigen Aussagen erfolgen nach bestem Wissen. Sie sind jedoch ohne Gewähr.
Winfried ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Fachartikel Metalldetektor Film Metalldetektor kaufen Eurotek Pro Fisher F22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.