PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Heiliger Berg


Saili
19.06.2018, 21:46
.... auch das wurde im Keller gefunden.



Könnt Ihr mir dazu was sagen?
welcher heilige Berg ist gemeint, wie alt ist der Zettel und zu welchem Anlass wurde er verteilt?

Die Rückseite ist nicht beschriftet.

Chippi
19.06.2018, 21:52
Hallo Saili,

den Zettel kann man grob in die Zeit um 1800 setzen, also Ende 18./Anfang 19.Jh.

Gruß Chippi

Chippi
19.06.2018, 21:58
Der Kupferstecher des Bildes ist Joseph Erasmus Belling, welcher 1780 starb. Mehr scheint nicht bekannt zu sein.
Aber generell stammt es aus Süddeutschland oder Böhmen.

Gruß Chippi

Saili
19.06.2018, 22:35
Hallo Chippi,

vielen,vielen Dank für die super tolle und schnelle Antwort.

Winfried
20.06.2018, 00:42
:-):-):-)

Steht doch da, welcher Heil Berg, liebe Freunde.

"Andex" ist zu lesen, heute Kloster Andechs, der Marienwallfahrtsort am Ostufer des Ammersees.

http://andechs.de/die-andechser-wallfahrt/geschichte-der-wallfahrt/?print=1

https://de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Andechs

Das Bild unter der Gottesmutter ist ziemlich realistisch. Und mein Freund Chippi hat mit seiner Vermutung "Süddeutschland" soetwas von recht........

Winfried
20.06.2018, 01:18
:-):-):-)

An den Heiligen Berg habe ich noch Erinnerungen, für die ich mich heute schäme. (ca 50 Jahre her)

Besuch mit einem Freund im Kloster Andechs, Singen und Lärmen in der Pilgerstube verboten, Radi in hauchdünne Blätter geschnitten (unter Beibehaltung der unversehrten Radispitze), die man zum Salzeinstreuen wie ein Kartenspiel im schnellen Lauf durchbättern konnte, dass es leise klatschte. Die Einheimischen waren baff, dass die Saupreissen jetzt auch schon Radi schneiden konnten. Auch im Verdrücken von 5 Litern Starkbier waren wir beiden Saupreissen schneller als die Einheimischen, mit ihren merkwürdigen Pinseln auf dem Hut. Dafür sind wir aber letztendlich den Heiligen Berg mehr hinunter gefallen als gegangen. Dabei waren die Einheimischen besser.

Saili
20.06.2018, 11:01
wer lesen kann ist klar im Vorteil :D

Das "Andex" konnte ich nicht entziffern, bin ja schon stolz das ich den Rest einigermaßen lesen konnte. :-)

Danke!!

mcadder
20.06.2018, 21:42
Ja das x ist nicht ganz einfach zu lesen, aber es kommt ja nicht so oft vor.

Ich finde ja das in vielen Auflagen erschienene und am Flohmarkt immer wieder mal auftauchende Krempelbuch (https://books.google.at/books?id=huI_AAAAcAAJ&printsec=frontcover) lustig, humorbefreite lesen halt Exempelbuch.

Winfried
20.06.2018, 23:22
:D

Ja.... das alte Krempelbuch....
macht neugierig auf "schönen Krempel, Genüsse und Sprüche".....wenn man etwas weiterliest

orthogonal
20.06.2018, 23:44
Krempelbuch

:confused:;):D Tolles Beispiel!

Gratian
21.06.2018, 00:09
Josef Erasmus Belling der diesen schönen colorierten Stich geschaffen hat (siehe den Vermerk unten rechts) starb 1780. Insofern würde ich das Stück etwas früher Mitte des 18. Jahrhunderts datieren.

Ios Erasm. Belling Cath Sc. AV

Saili
21.06.2018, 00:18
Soll das heißen, das Bildchen könnte bald 300 Jahre alt sein ?:confused:
Oder hab ich da einen Denkfehler?

Gratian
21.06.2018, 00:20
250 Jahre

Saili
21.06.2018, 00:24
:eek::eek:

Kann jemand einen ungefähren Wert angeben und gibt es Sammler dafür?

Winfried
21.06.2018, 17:01
:-)

Liebe Saili,

hier habe ich etwas in der "Bucht" gefunden, woran Du Dich preislich vielleicht orientieren könntest:

https://www.ebay.de/itm/sehr-altes-koloriertes-Heiligenbildchen-Holy-card-18-Jahrhundert/153064117636?hash=item23a3551584:g:d9oAAOSw8e5a~FL h

Allerdings sage ich das unter Vorbehalt, unser lieber Freund mcadder kann Dir dazu vielleicht Genaueres sagen.

mcadder
21.06.2018, 19:22
Hallo,

ich bin da leider der falsche Ansprechpartner, ich sammle Bibeln und besitze auch ein paar solcher Andachtsbildchen, weil diese oft als Lesezeichen, Andenken oder einfach damits nicht verloren geht, in die Familenbibel gelegt wurden und dort über die Jahrhunderte blieben.

Auch ich lasse sie einfach, wo sie sind und behalte sie als Teil der Bibel. Bewerten kann ich sie nicht, ich habe schon welche gesehen, die um 1€ und welche die um 50€ verkauft wurden, ohne dass ich sagen könnte, warum.

Die Bildchen wurden damals sicher in relativ großer Auflage hergestellt, aber es gingen auch viele verloren. Es gibt Sammler dafür, aber viele sind es glaube ich nicht. Es gibt aber hier noch einige andere Experten für alte Drucke, da kann sich sicher jemand genauer äußern.

Saili
21.06.2018, 19:51
Hallo winfried, hallo mcadder,
vielen Dank für eure Einschätzung.
Auch meine Bildchen lagen, liegen in alten Gebetbüchern die Jahrzehnte im Keller lagen und jetzt leider einen unangenehmen Geruch angenommen haben.
Gibt es denn eine Möglichkeit den Geruch zu eliminieren bzw. wie bewahrt man sie am besten auf?

Chippi
21.06.2018, 23:27
Hallo Saili,

hier findest du einige Methoden, manche wirken skurril, aber alles erprobt:
http://www.buechersammler.de/wie-werde-ich-muffigen-geruch-bei-buchern-los/.

Gruß Chippi

Gratian
22.06.2018, 02:37
Es gibt Sammler dafür, aber viele sind es glaube ich nicht.

oh doch es gibt sogar viele...ich sammle auch....aber ich sammle ja auch alles :D

Hier mal ein link zum ZVAB wo auch welche angeboten werden. Die aus dem 18. Jahrhundert sind gesuchter (und seltener) als die aus dem 19./20 Jahrhundert

https://www.zvab.com/servlet/SearchResults?kn=Andachtsbild+Andechs&pt=ms%2Cart&hl=on&sortby=20&cm_sp=pan-_-srp-_-ptart

Zudem gilt das was auch bei Postkarten gilt: Kleinere Wallfahrtsorte teurer als die großen, bekannten Wallfahrtsorte. Erhaltungszustand ist weiteres wichtiges Kriterium...

Saili
22.06.2018, 20:05
Hallo Saili,

hier findest du einige Methoden, manche wirken skurril, aber alles erprobt:
http://www.buechersammler.de/wie-werde-ich-muffigen-geruch-bei-buchern-los/.

Gruß Chippi


Danke für die Tipps, werde mal alle testen. :-)

Saili
22.06.2018, 20:20
oh doch es gibt sogar viele...ich sammle auch....aber ich sammle ja auch alles :D

Hier mal ein link zum ZVAB wo auch welche angeboten werden. Die aus dem 18. Jahrhundert sind gesuchter (und seltener) als die aus dem 19./20 Jahrhundert

https://www.zvab.com/servlet/SearchResults?kn=Andachtsbild+Andechs&pt=ms%2Cart&hl=on&sortby=20&cm_sp=pan-_-srp-_-ptart

Zudem gilt das was auch bei Postkarten gilt: Kleinere Wallfahrtsorte teurer als die großen, bekannten Wallfahrtsorte. Erhaltungszustand ist weiteres wichtiges Kriterium...


Das freut mich, dass es doch Sammler gibt.
Interessant finde ich deinen link, gefühlt hab ich jedes Bildchen daheim :D
Ich hab dort "Hachbildchen" entdeckt, von denen habe ich ja noch nie gehört und es wundert mich fast ein bissche, dass ich in meinen Sachen keines gefunden habe.

Vielleicht sollte ich das ganze Thema auf meinen Ruhestand verschieben dann kann ich mich in Ruhe damit auseinandersetzen.