PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Alter Brief von 1776


Antikschnecke
17.04.2016, 20:56
Hallo,

kann mir jemand helfen. Habe diesen Brief von 1776 Gefunden. Leider kann ich nur einige Einzelne Wörter lesen. Wer hat den Brief geschrieben? Kann das heute noch irgendjemand lesen?

gerümpel
17.04.2016, 21:04
Liebe Antikschnecke, das ist eine Abschrift aus der Jahrhundertwende.

Antikschnecke
17.04.2016, 22:26
Wie kommst du drauf?

gerümpel
17.04.2016, 22:36
Naja, zum einen schrieb man im 18. Jh. Noch nicht auf liniertem Papier:-) und zum anderen wird am Ende auf die Unterschriften des Originals in den "Amtsakten" verwiesen.;)

Antikschnecke
18.04.2016, 07:27
o.k. Kann man sowas verkaufen?

orthogonal
18.04.2016, 07:53
Es wird schwer einen Käufer für eine Abschrift zu finden, von der nicht mal der Inhalt bekannt ist. Vielleicht hat das Blatt ja einen Bezug zu deiner Heimat oder Familie + ist so als netter Beleg für dich selbst interessant, oder du übst damit die alte Schrift zu lesen.

Die erwähnte Papiermühle könnte diese sein:
http://www.nordbayern.de/region/schwabach/herrensitz-papiermuhle-und-wehrkirche-1.787294

Antikschnecke
18.04.2016, 15:11
Du kannst aber diese Schrift noch lesen?

orthogonal
18.04.2016, 16:04
Du kannst aber diese Schrift noch lesen?

Hier sind einige, die das noch viel besser können als ich. Aber auch für die ist es eine größere Aufgabe - nicht nur wegen der Länge des Briefs. So wie man auch heute nicht jede fremde Handschrift auf Anhieb flüssig lesen kann, ist es erst recht bei den historischen Schriften.

Im Bereich "Wozu ist dieses Forum da?" steht dazu: Auch beim Lesen alter Handschriften bieten wir gern Hilfestellung. Für kurze Texte oder reine Inhaltsangaben kostenlos, ist auch das wortgetreue Übertragen ganzer Dokumente gegen einen Beitrag, der sich nach Umfang und Aufwand richtet, möglich.
http://kunst-und-troedel.info/showthread.php?t=11897

Antikschnecke
18.04.2016, 18:34
Möchte wissen um was es geht. Brauche nicht den genauen wortlaut.

orthogonal
18.04.2016, 19:00
:-) Dann bitte von jeder Seite ein ordentliches Foto/Scan.

Antikschnecke
19.04.2016, 07:49
Hoffe das passt. Möchte nur eine Ahnung haben um was es geht. Ganz kurz. :-):confused:

Chippi
19.04.2016, 09:16
Hallo,

habe nur das erste Foto gelesen. Es scheint sich um einen (Rechts)Streit zwischen den Besitzer der "Papiermühl" und den Besitzern der "9.Tagwiesen" zu handeln. Grund ist ein schadhafter Wassergraben.

Die Papiermühle, von ortho vorgeschlagen, könnte stimmen. Ort der Verwaltungsakten ist Schwabach, das Kasten- und Richteramt ist in Kornburg.

Gruß Chippi

orthogonal
19.04.2016, 09:59
Hier sind einige, die das noch viel besser können als ich.

Es scheint sich um einen (Rechts)Streit zwischen den Besitzer der "Papiermühl" und den Besitzern der "9.Tagwiesen" zu handeln. Grund ist ein schadhafter Wassergraben.

:cool: Was zu zeigen war. Danke Chippi fürs Lesen!

Antikschnecke
19.04.2016, 13:41
Danke erst mal fürs lesen. Kannst Du irgendwo die Stadt Spalt lesen?

Viele Grüße

Chippi
19.04.2016, 15:33
Ich lese an Orten:

Nürnberg, Königshammer (Wendelstein) und Schwarzenlohe (Wendelstein).

Das in blauer Tinte scheint mir ein Lebenslauf zu sein: Margarethe Walf(?), geb. 1903 in Nürnberg, Tochter des städtischen Gartenarbeiters(?).

Gruß Chippi

Antikschnecke
20.04.2016, 07:25
Danke, großartig.