PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Opferstock - wie alt ? Welcher Schlüssel ?


Lossen
03.05.2015, 13:11
Kann man anhand der Machart und der verwendeten Schlösser diesen Opferstock zeitlich einordnen ?
Leider sind beide Schlösser verschlossen, welche Art von Schlüssel braucht man um diese zu öffnen ?

Chippi
03.05.2015, 14:54
Hi Lossen,

frag mal R35. ;) Ich würde ihn spätestens ins 18.Jh. datieren, vermutlich aber ist er älter. Dürften Steck oder Schraubschlüssel gewesen sein, aber das ist ja das Gebiet von R35.

Gruß Chippi

PS: Geiles Teil!

Lossen
03.05.2015, 15:42
Hi Lossen,

frag mal R35. ;) Ich würde ihn spätestens ins 18.Jh. datieren, vermutlich aber ist er älter. Dürften Steck oder Schraubschlüssel gewesen sein, aber das ist ja das Gebiet von R35.

Gruß Chippi

PS: Geiles Teil!

Hi, danke für die schnelle Antwort.
Hab schon das ganze Netz nach etwas vergleichbaren abgesucht... nichts zu finden, wohl ein seltenes Stück.
Gibt es spezielle Sammler für so was, Schloß und Schlüsselsammler vielleicht.

Wie sieht so ein Schraubschlüssel aus, müsste ja irgendwie Nagel-förmig sein ?

Chippi
03.05.2015, 16:07
Hi Lossen,

hier ist der richtige Thread: http://www.kunst-und-troedel.info/showthread.php?t=3041. Weiter hinten sind auch Schlösser zu sehen. Du hast hier Vorhängeschlösser dran.

Gruß Chippi

Lossen
03.05.2015, 20:24
hab eben noch festgestellt, hinter dem längs Eisenband verbirgt sich noch ein normales Schlüsselloch im Eisendeckel, kann es nur sehr schlecht erkennen müsste aber für einen Hohlschlüssel sein.

Dreiwirbel
05.05.2015, 20:55
http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fkirchenundkapellen.de%2 Fkirchen%2Ffeldgeding-opferstock-innen2.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fkirchenundkapellen.de%2Fkir chenko%2Fopferstock-1.htm&h=300&w=250&tbnid=voHe2DjQfR0klM%3A&zoom=1&docid=e0Xg6KfWKVMUKM&ei=kw5JVeqBBYLoasyigZAH&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=1742&page=1&start=0&ndsp=34&ved=0CDYQrQMwBw
solche Opferstöcke waren wahrscheinlich deshalb mit so vielen Schlössern ausgestattet, um Diebstahl durch den Pfarrer oder Gemeindediener vorzubeugen. So war immer die Anwesenheit meherer Personen zum Schließen notwendig.
Bei großen alten Opferstöcken lohnt sich das Umdrehen und Beklopfen des Holzes. Manch ein Prager Silbergroschen hat so, schon lange Zeit festgeklemmt in einem Schwundriss im Holz, den Weg nach draußen gefunden.

Lossen
05.05.2015, 21:27
Besteht wohl die Chance 3 passende alte Schlüssel zu finden ?

sind die Teile wirklich so teuer ?

http://www.google.de/imgres?imgurl=https%3A%2F%2Fwww.hampel-auctions.com%2Fimg%2Fauktionen%2FA95%2Fb%2FHampel-95203001.jpg&imgrefurl=https%3A%2F%2Fwww.hampel-auctions.com%2Fa%2Farchive-catalogue-detail.html%3Fla%3Dde%26a%3D95%26s%3D374%26id%3D51 6723&h=780&w=605&tbnid=wXK9ACVqxnieYM%3A&zoom=1&docid=kIG_eNSW51kdNM&ei=bRlJVcTyDompsgH71YHYBw&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=920&page=1&start=0&ndsp=42&ved=0CCkQrQMwAw

is ja nur ein Fragment von meinem...

oder der

http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.imkinsky.com%2Fobje ktimages%2Fobjekt%2Fgross%2F54048_DETAIL.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.imkinsky.com%2Fde%2Fapp %2Fkataloge%2Fantiquitaeten_96-4%2Flot0397_objekt.html&h=800&w=800&tbnid=Z1klXrWAlm9g6M%3A&zoom=1&docid=qqikZ7dB6VRR2M&itg=1&ei=bRlJVcTyDompsgH71YHYBw&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=475&page=1&start=0&ndsp=42&ved=0CDIQrQMwBg

Fux
05.05.2015, 21:42
Besteht wohl die Chance 3 passende alte Schlüssel zu finden ?

sind die Teile wirklich so teuer ?

http://www.google.de/imgres?imgurl=https%3A%2F%2Fwww.hampel-auctions.com%2Fimg%2Fauktionen%2FA95%2Fb%2FHampel-95203001.jpg&imgrefurl=https%3A%2F%2Fwww.hampel-auctions.com%2Fa%2Farchive-catalogue-detail.html%3Fla%3Dde%26a%3D95%26s%3D374%26id%3D51 6723&h=780&w=605&tbnid=wXK9ACVqxnieYM%3A&zoom=1&docid=kIG_eNSW51kdNM&ei=bRlJVcTyDompsgH71YHYBw&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=920&page=1&start=0&ndsp=42&ved=0CCkQrQMwAw

is ja nur ein Fragment von meinem...

oder der

http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.imkinsky.com%2Fobje ktimages%2Fobjekt%2Fgross%2F54048_DETAIL.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.imkinsky.com%2Fde%2Fapp %2Fkataloge%2Fantiquitaeten_96-4%2Flot0397_objekt.html&h=800&w=800&tbnid=Z1klXrWAlm9g6M%3A&zoom=1&docid=qqikZ7dB6VRR2M&itg=1&ei=bRlJVcTyDompsgH71YHYBw&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=475&page=1&start=0&ndsp=42&ved=0CDIQrQMwBg

Schreib doch einfach beide Auktionshäuser an, mit guten Bildern. Dann bekommst du schon einen Schätzpreis.

Grüße
Fux

Lossen
06.05.2015, 12:43
Nochmal paar Bilder, hab nun auch mal das Schloss hinter dem Längsband aufs Bild bekommen.
Kann das Teil wohl auch so alt wie die beiden in aus den Auktionen sein ?

Dreiwirbel
10.05.2015, 16:53
Schreib doch einfach beide Auktionshäuser an, mit guten Bildern. Dann bekommst du schon einen Schätzpreis.

Grüße
Fux
Die Auktionshäuser wollen sowas im geöffneten Zustand sehen.
Als ich würde die Vernietung der Vorhängeschlösser mit nem autogenen Brenner auf Weißglut bringen und mittel Dorn durchschlagen. Das darunterliegende große Schloss würde ich mit einem Haken aufhebeln und danach einen Hohlschlüssel dazu fertigen

hutschi 65
10.05.2015, 17:12
kommt keiner auf die idee den koll. R35 (ein kut user und schloßsammler ) mal anzuschreiben und zu fragen ob er helfen kann ?

gerümpel
10.05.2015, 21:01
Das halte ich für eine deutlich bessere Idee als den Einsatz eines Brenners. Die Schlösser muss man mit Endoskop und Geduld aufkriegen, wenn sie nicht zu stark korrodiert sind. Und so sehen sie nicht aus. Wenn nicht, bleiben sie halt zu. Was hat man mit einer offenen, aber beschädigten Lade gewonnen? Leer ist sie sowieso...:D

Dreiwirbel
11.05.2015, 23:53
Es sind Schraubenschlüssel, vielleicht hat R35 einen ultimativen Trick auf Lager

Winfried
12.05.2015, 08:34
:-) Hallo Freunde,

Das Schloss wird nicht so kompliziert gebaut sein. Mit Haken, gebogen aus alten Fahrradspeichen, hat sich schon so manches Schloss öffnen lassen. Die Fahrradspeiche ist recht hart und so dünn, dass sie ggf. auch hier am Dorn des Hohlschlüssels vorbei geführt werdenj kann.

Lossen
12.05.2015, 17:41
Wie funktioniert den so ein Schraubschlüssel ? Hat das Schloss ein Gewinde und der Schlüssel passt wie eine Schraube dazu ? Dann könnte man ja auch einfach mit einem Nagel oder so darin rum stochern bis es auf geht... oder ?

gerümpel
12.05.2015, 18:47
So in etwa, denke ich, könnten die aussehen. Ich hab selbst noch keines in der Hand gehabt. Aber mit dem richtigen Durchmesser und der richtigen Steigung des Gewindes sollte das doch zu machen sein. Bestimmt gibt es weitere Zuhaltungen, die ein Öffnen mit einem einfachen Draht verhindern. Ich habe auch schon hohle Schraubschlüssel gesehen.

R35
12.05.2015, 20:19
Hehe,

ein schöner Opferstock, gratuliere:-)

Es sind wie schon erwähnt Schraubschlösser oder auch Spreizfedernschlösser, diese ohen passenden Schlüssel zu öffnen ist nicht so einfach. Das Gewinde drückt ganz am Ende eine Feder zusammen die dann den Bügel frei gibt.

Bei diesem schön erhaltenen Stück stellt sich die Frage nach dem "Öffnen" meiner Meinung nach nicht, der Erhaltungszustand ist unberührt, und darauf kommt es an.

Es gibt Dinge, die sollten ihr Geheimnis behalten dürfen.

Viele Grüße
Thomas:-)

Lossen
17.05.2015, 08:38
So, hab mittlerweile Antwort von einem Auktionshaus, die Interesse an dem Teil hätten. Laut der netten Dame könnte das gute Stück aus dem 16 Jhdt. stammen. Wäre dann ja echt ne tolle Sache.